Donnerstag, 18. April 2013

Wie näht man eine Pattentasche?

Da ich an meinem Himmelfahrtsmantel Pattentaschen nähen möchte und dies noch nie gemacht habe, habe ich mich intensiv damit auseinandergesetzt und eine Probe-Pattentasche genäht. Diesen Prozess habe ich in Bildern festgehalten. Das wird hier kein professionelles Hochglanz-Tutorial. Aber vielleicht ist das ja für die ein oder andere auch interessant. Mir wird es auf jeden Fall im Ernstfall helfen...

Hier ist die Anleitung aus der Burda-Nähschule. Soweit schonmal nicht schlecht, aber um etwas wirklich zu verstehen, muss ich es selbst gemacht haben.

Das sind meine benötigten Teile: ein Stück Nessel, welches den Mantel darstellen soll, eine Patte und einen Futter- und einen Taschenbeutel. Der Einfachheit halber habe ich beides aus Nessel zugeschnitten. Das Muster für den Taschenbeutel habe ich einfach von einem anderen Schnittmuster ausgeliehen.

Die Patte wird mittig gefaltet und an den Seiten zusammengenäht. Die Nahtzugaben werden danach zurückgeschnitten und oben abgeschrägt. Ich habe farbiges Garn verwendet, um die Sichtbarkeit zu verbessern. Danach wird die Patte verstürzt und schön gebügelt.
Jetzt müssen die Ansatzlinien für die Patte und für den Taschenbeutel auf den Stoff. Die Pattenansatzlinie ist die untere Linie. Die Linie für den Taschenbeutel verläuft ca. 1cm über der Pattenansatzlinie und endet jeweils einen halben Zentimeter vor der Pattenansatzlinie. Das ist sehr wichtig, damit der Eingriff nachher von der Patte auch überdeckt wird.

Die Patte wird mit der offenen Kante auf die Pattenansatzlinie geheftet.

Der Taschenbeutel wird auf die Taschenbeutelansatzlinie geheftet. Die zwei senkrechten Stecknadeln sollen nochmal verdeutlichen, dass die Taschenbeutelnaht kürzer werden muss als die Pattenansatznaht.

Beide Nähte werden genäht, dabei jeweils das andere Teil wegklappen, damit man sie nicht aus Versehen zusammennäht. 
So sieht die Rückseite des "Mantels" aus. Zwischen die beiden Nahtlinien wird die Einschnittlinie eingezeichnet, diese ist etwas kürzer als die Taschenbeutelansatzlinie.

So wird geschnitten: die Einschnittlinie wird gerade geschnitten und dann wird jeweils von der Einschnittlinie zu den Nahtenden eingeschnitten. Auf diese Weise entstehen seitlich kleine Dreiecke.


Den "Mantel" wieder auf die Vorderseite drehen und den Taschenbeutel durch den Eingriff nach hinten durchziehen und nach unten bügeln.

Die Patte nach oben über den Eingriff bügeln.

"Mantel" wieder umdrehen und den Futterbeutel an die Patteneingriffkante nähen. Das geht am besten mit dem Reissverschlußfüßchen, da die Nähte dicht beieinander liegen sollen.

Auf diesem Bild ist der Futterbeutel angenäht. Durch den Nessel sieht man die Pattenansatznaht durchscheinen.
Den Taschenbeutel wieder herunterklappen. Die beiden Taschenbeutel aufeinanderlegen und zusammenstecken und gleich schneiden. Dann die Beutel zusammennähen.

Die Patte seitlich festnähen. Dies kann man auch unsichtbar per Hand machen (wer es denn kann).

Fertig!


Kommentare:

  1. Jetzt wollte ich schon rumstänkern, Du hast die Tasche auf den Mantel genäht - sorry bin noch nicht ganz wach (das Heuschnupfenzeugs hat mich gestern völlig plattgemacht). nein, vielen Dank für die Anleitung - gefällt mir! Bevor Du die atten am echten Mantel aber mit der Maschine festnähst, ich kann Dir zeigen, wie man das unsichtbar annäht... Das sieht nämlich echt schöner aus.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone,

      das Angebot nehme ich gerne an! Wir sehen uns ja schon in einer guten Woche wieder *freu*.
      Ich weiß im Moment auch nicht, ob ich mir einen Infekt gefangen oder Heuschnupfen habe...beides blöd.

      Liebe Grüße
      Luzie

      Löschen
  2. Und schön aufpassen, dass beide Pattentaschen auf der gleichen Höhe sitzen! Nicht etwa eine 5 cm tiefer als die andere... soll schon mal jemand passiert sein ... habe ich gehört...

    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den guten Tip! Da kenne ich auch jemand, der prädestiniert für solche Feinheiten ist....

    AntwortenLöschen
  4. Genau, so habe ich auch meine Pattentaschen genäht - und auf eine Lösung des Versäuberungsproblems bin ich sehr gespannt!

    viele grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  5. Juhu, ich habe es jetzt ENDLICH verstanden!! Vielen Dank für deine perfekte Anleitung <3 du bist der Held meiner Minoru Jacket mit Pattentaschen :)
    LG Esther

    AntwortenLöschen