Freitag, 2. August 2013

Ein kariertes Hochsommerkleid

Beim letzten Stoffmarkt habe ich ein paar Meter eines schönen sehr leichten Karostoffes erworben. Geplant war von Anfang an ein wirklich hochsommerliches Kleid.

Zum Nähtreff auf Lieses wunderbarer Terrasse hatte ich dann den Stoff und drei in Frage kommende Schnittmuster mitgenommen, um mich mit meinen geschätzten Nähfreundinnen zu beraten. Was soll ich
sagen? Natürlich ist es keines der Kleider meiner Vorauswahl geworden, sondern alle drei hatten fast gleichzeitig ein Kleid vor Augen, dass perfekt zu dem Stoff passen würde: Burda 114 aus der Ausgabe Mai 2009-






Schwierig an diesem Kleid war, dass es den Schnitt nur bis Gr. 42 gibt, d.h. ich habe erstmal den Schnitt um zwei Größen vergrößert und dann noch das Oberteil verlängert, damit die Unterbrustnaht auch tatsächlich unter der Brust verläuft. Dann noch hier ein bisschen angepasst und da etwas graduiert....Auch wenn es mühsam ist und ich bei solchen Anlässen meine Maße verfluche, so bin ich doch froh, dass ich überhaupt in der Lage bin, es passend zu machen.

Ich habe heute mit großem Interesse und Zustimmung Lucys - wie immer - genau auf den Punkt geschriebenen Blogpost gelesen. Auch mir geht es so, dass ich ein deutlich besseres Selbstbild und Wohlgefühl mit mir habe, seit dem ich meine Kleidung weitestgehend selbst nähe.  Ein Kleid das mir so gut passt, wie das heutige Karokleid, ist vermutlich schwierig zu finden; insbesondere in "meinen Farben", die im Übrigen genau den Farben entsprechen, die nicht in Brontes Beuteschema fallen. Das war gerade mein Lachbrüller des Abends....

Ansonsten durfte ich mich heute an diesem wunderbaren Sommertag mit einem Arzttermin für meinen Sohn und heute nachmittag mit einer MRT für mich erfreuen...Mein Meniskus ist nicht gerissen, dafür habe ich einen Knorpelschaden dritten Grades unter der Kniescheibe...Was jetzt besser ist, weiß ich auch nicht.

Morgen soll es ja etwas kühler werden (also unter 30 Grad) da werden wir dann weiter renovieren. Flur und Wohnzimmer sind geschafft. Jetzt ist "nur" noch die offene Wohnküche und das Treppenhaus an der Reihe...