Freitag, 27. Dezember 2013

Zeit für eine Abrechnung

Nach einer extrem stressigen Adventszeit, aber sehr schönen und entspannten Weihnachtstagen ist es Zeit für meine persönliche Jahresrückschau.

Im April bin ich in die Bloggerwelt zurückgekehrt. Auch in der bloglosen Zwischenzeit habe ich genäht, aber durch das Bloggen bekomme ich einfach nochmal einen ganz anderen Drive. Als ich so für mich aufgelistet habe, was ich in diesem Jahr alles genäht und gestrickt habe, habe ich gemerkt, dass ich sehr viele Sachen nicht "verbloggt" habe. Meistens liegt das an den mangelnden Fotos bzw. kein Fotograf da, keine Lust etc. pp. Das ist ein Punkt über den ich mir noch Gedanken machen möchte, denn der Blog ist einfach ein unschätzbares Archiv für mich.

Auch in diesem Jahr habe ich ausgiebig dem egoistischen Nähen gefröhnt. Das macht mir einfach am meisten Spaß! Für mich sind in diesem Jahr folgende Sachen entstanden:

Kleider:
Knip Jerseykleid, McCalls 4769 (wartet auf 3-5 kg weniger), 2 mal Rhodos von Schnittquelle einmal aus Baumwolljersey und ein nicht gezeigtes aus Viskosejersey, das besser fällt, 2 Hemdblusenkleider nach Burda-Schnitten dieses und dieses, ein kariertes Sommerkleid, ein Etuikleid nach Simplicity 2404 (noch nicht gezeigt) und meine Babsi.

Das macht zusammen 9 Kleider.

Blusen:
Shanty-Bluse, geblümte Bluse aus der Stitch for you, Pintuck Tunika aus Ottobre, Bluse Burda 102/02/2011, Bluse Knip mit Bubikragen, Bluse Knip mit angedeutetem Sweetheart-Ausschnitt, Wickelhemd nach Schnittvision, Bluse Alma von Sewaholic, eine Kurzarmbluse nach Schnittvision.

Gesamt 9 Blusen.

Shirts und Pullis:
Walktunika nach Punjab von Schnittquelle, Langarmshirt aus der letzten Ottobre, China-Shirt, Ottobre T-Shirt Summer-Basic, Jersey-Rolli mit Manschetten nach Schnittvision, 2 Pullis nach Birgitte Basic Tee

Gesamt 7 Oberteile.

3 Röcke:
2 mal Norma a) Besprechungsrock und b) die Jeansvariante, Kostümrock Simplicity 7436

2 Hosen:
schmale Hose aus der Frühlingsottobre und die Zigarettenhose nach Schnittvision  (rausgeschrumpft)

Jacken und Mäntel:
Kostümjacke aus der August Burda (sitzt von vorne nicht gut, also TfT), Wickelstrickjacke nach Schnittvision (auch noch nicht gezeigt), Romanit Cardigan Dark Chocolate aus der Frühlingsottobre, Himmelfahrtsmantel und mein Wintermantel.

Sonstiges:
Mein erster selbstgenähter Badeanzug, zwei kurze Hosen für den Urlaub.

Gestricktes:
Heidi-Jacke, Tuch Nuvem, Strickrock, Jodel-Zopfstrickjacke, Weste Sinnesfrid.

Für andere habe ich auch gewerkelt, am meisten natürlich für meine Tochter.

Für meine Tochter habe ich einen Bikini, einen kurzen Jumpsuit, eine Kurzarmtunika, 4 Langarmshirts, einen Kapuzenhoodie und eine Weihnachts-Willemientje genäht.

Für die Herren des Hauses sind eine Fleecejacke (junior) und eine Softshelljacke (senior) entstanden. Außerdem hat meine Schwester einen Rock zum Geburtstag bekommen.

Ausser Bekleidung habe ich noch so ein paar Täschchen und Taschen, einen Mug Rug und 4 Vorhänge genäht, und natürlich meine praktische Stauraum-Camping-Tischdecke.

Ich finde, ich war ganz schön fleissig in diesem Jahr. Ausser einer neuen Jeans und ein paar einfachen Basic-T-Shirts und Unterwäsche/Strümpfe habe ich mir in diesem Jahr nichts zum Anziehen gekauft. Der Schuhbedarf steigt allerdings stetig an. Früher bin ich irgendwie mit weniger Schuhen ausgekommen bzw. als die Kinder kleiner waren, war ich auch Anhänger der Chucks-Fraktion ;-))
Auf Jeans werde ich auch in Zukunft nicht verzichten. Warum auch? Ich trage sie gerne, allerdings eher mit hohen Hacken und selbstgenähten Oberteilen kombiniert.

Insgesamt fehlt mir immer noch so ein roter Faden bzw. ein Gesamtkonzept. Manche Sachen sind zwar schön, aber nur schlecht zu kombinieren. Im kommenden Jahr möchte ich mehr auf die Kombinierfreudigkeit der Kleidung achten. Ich habe gar kein Interesse an einem rappelvollen Kleiderschrank voller Einzelstücke, sondern träume eher, von einer kleinen aber feinen Auswahl von Sachen, die irgendwie alle zueinander passen und ich mir morgens einfach "irgendwas" aus dem Kleiderschrank rausziehen kann und umwerfend gut gekleidet bin (mein wunderbarer Kleiderschrank eben!).

Wie ich diesem Ziel näher komme, muss ich mir noch gut überlegen. Vielleicht sollte ich meinen Urlaub mal dazu nutzen einen radikalen Kehraus im Kleiderschrank zu machen, dann eine Bestandsaufnahme und eine Bedarfsermittlung (wozu habe ich denn studiert?) durchführen. Jetzt muss ich überlegen, was ich eigentlich bei der Annäherung in Bielefeld nähen möchte...zu kompliziert sollte es nicht sein, da ich auch noch Zeit haben möchte, die anderen kennenzulernen und zu quatschen. Wenn ich mir meine obige Liste so anschaue, könnte ein Rock keine schlechte Idee sein.

Für mich persönlich kann ich noch sagen, dass ich in diesem Jahr unglaublich viel gelernt habe, einige Angstgegener angepackt habe und mir mittlerweile grundsätzlich erstmal alles zutraue (wie sauber dann die Ausführung ist und ob ich nicht huddeln muss, steht mal auf einem anderen Blatt). Das A und O ist die Passform der Kleidung, ob die Innenverarbeitung 1a ist, interessiert ausser mir selbst doch sowieso keinen...und meine Toleranz ist in der Beziehung großzügig.

Und sonst so? Der Kölner Nähblogger-Stammtisch ist mittlerweile eine feste Institution und aus Bekanntschaften haben sich teilweise Freundschaften entwickelt, die mein Leben sehr bereichern. Im Januar in Bielefeld darf ich noch mehr Frauen live und in Farbe kennenlernen, worauf ich mich sehr freue.

Apropos freuen: ich freue mich auch schon auf die Rück- und Ausblicke in den anderen Blogs. Die persönliche Jahresschau der einzelnen Bloggerin finde ich meistens sehr interessant...wobei liest hier bei mir eigentlich noch jemand mit ???

Allen die durchgehalten haben (den anderen natürlich auch) wünsche ich schonmal einen guten Rutsch und für das neue Jahr alles Gute. Mögen auch im nächsten Jahr die Pedale glühen und die Nadeln klappern.

Kommentare:

  1. Ja, ich! *meld*
    Das ist ja eine ganze Menge genähtes und gestricktes für dieses Jahr. LG

    AntwortenLöschen
  2. Das ist doch eine wunderbar, positive Bilanz. Ich freue mich auch schon auf die Kölner Stammtische.

    Liebe Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde auch, du warst sehr produktiv in 2013. Auf erfolgreiches Weiternähen in 2014!
    Man sieht sich beim Stammtisch!

    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Bilanz würde ich sagen!
    Ich überlege noch, ob ich zurückschauen möchte. 2013 war nicht das Beste - mal sehen, das Jahr hat ja noch ein paar Tage!

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch, wir sehen uns zum Nähkränzchen :-)
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich auf Deine Rückschau, also enttäusche mich bitte nicht.
      Außerdem hast Du mindestens 12 Kleider vorzuweisen (und noch einiges mehr!)
      LG Luzie

      Löschen
  5. Tolle Bilanz! Ich habe bei weitem nicht so viel vorzuweisen, habe aber auch ein bisschen den Überblick verloren. Mal sehen, ob das nächstes Jahr mit Blog besser wird...
    Ich freue mich auf unsere Treffen in 2014!!
    LG, C.

    AntwortenLöschen