Samstag, 1. März 2014

Monatsrückblick: Februar 2014

Der Februar ist zum Glück vorbei. Für mich ist das offiziell immer der letzte Wintermonat, obwohl das natürlich Quatsch ist, denn der Frühling ist ja noch fern...*seufz*.

Mittlerweile habe ich auch keine Lust mehr, Winterkleidung zu nähen und plane schon fürs Frühjahr und den Sommer.

Genäht habe ich im Februar: zwei Hosen aus der letztjährigen Frühlings-Ottobre, beide dunkelblau, noch ungesäumt und nicht gebloggt, eine Lady Grey von Colette, die ich auch noch nicht gebloggt habe, ein Meerjungfrauenkostüm und das Frau-Knopf-Kleid.

Gestrickt habe ich ein paar ätzend langweilige Herrensocken in anthrazit und dann habe ich mit dem ersten meiner Frühlingsjäckchen angefangen. Ich habe mich für drei Jacken entschieden. Als erstes stricke ich den Leftbank-Cardigan in cerise (und ich bin schon ganz schön weit!), als nächstes steht Deco von Kate Davies in blauer Baby-Merino an und zum Schluß gibt es noch eine Miette in dunkelroter Cotton light. Eigentlich hätte ich da noch 2-3 Jäckchen auf dem Plan...aber drei sollten erstmal reichen.
Zwischenstand des Leftbank Cardigans

Als nächstes Nähprojekt habe ich mir das Minoru Jacket vorgenommen. Dunkelblauen Funktionsstoff habe ich schon hier liegen. Da bin ich mal sehr gespannt, wie der sich so verarbeiten lässt. Außerdem "muss" ich jetzt die Collegejacke für meine Tochter nähen; sie wartet schon seit letztem Herbst darauf...ist aber doch ne prima Frühlingsjacke, oder?

Gelesen habe ich "Das Erbe von Winterfell", "Eine unbeliebte Frau" von Nele Neuhaus und "Der Thron der sieben Königreiche". In den letzten Tagen habe ich die erste Staffel von Game of Thrones geguckt und gestern einen großen Teil der dritten Staffel, die im Moment bei RTL2 gezeigt wird. Ich bin voll im Rausch (und die langweiligen glatt rechts Ärmel stricken sich quasi von selbst)!

Sehr geärgert (tue ich auch immer noch) habe ich mich über mein Knie, das mir den ganzen Monat mal mehr mal weniger Schmerzen bereitet. Streng genommen kann ja das Knie nichts dafür, für das was ich ihm zugemutet habe...aber trotzdem! Mein neues Teilzeit-Büro im Unternehmen habe ich bezogen, da ich nicht mehr ausschließlich von zu Hause arbeite. Außerdem gab es ein sehr schönes Nähkränzchen in diesem Monat.

Worüber ich mich riesig gefreut habe ist, dass ich endlich DAS Fotoalbum für meine Tochter gemacht habe. Ihr wisst schon, dieses Album mit den Baby- und Kleinkindfotos. Es wurde echt Zeit: das Baby ist mittlerweile 8 Jahre alt. Seit Jahren nehme ich mir vor: "Diesen Winter machst Du aber das Fotoalbum von XY fertig!" Und diesen Winter hat es endlich geklappt, yeah. Ich fühle mich wie ein Held.

1 Kommentar:

  1. Sehr produktiver Monat, auf die Hosen bin ich mal gespannt, Hosen stehen bei mir auch noch auf dem Plan, für irgendwann.
    Drei Frühlingsjacken finde ich ja sehr gut, man braucht ja etwas Auswahl, gerade bei den Farben.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen