Sonntag, 28. September 2014

Sonntagskuchen #6: Zweierlei Strietzel

An diesem Wochenende habe ich mal was ganz Neues ausprobiert. Ich habe zwei Strietzel gebacken; einen mit Quark und einen mit Mohn.

Eine solche Sauerei habe ich selten veranstaltet. Die Füllungen waren jeweils relativ flüssig und haben beim Aufrollen und Verflechten ganz schön gesuppt. Einen Schönheitspreis gewinne ich mit den beiden nicht, aber schmecken tuen sie.


Den Quarkstrietzel habe ich nach diesem Rezept gebacken. Die Teigmenge habe ich direkt verdoppelt und habe dann die Mohnfüllung nach diesem Rezept (so etwa) gemacht.

Heute habe ich noch einen Kuchen bekommen als Dankeschön für Fahrdienst beim Kindergeburtstag der Freundin meiner Tochter. Kleine süße Sauerei, sag ich dazu nur....yummy.


Das Rezept für den Himbeer-Quark-Kuchen von letzter Woche habe ich übrigens noch gefunden und verlinkt, falls wer interessiert daran ist.

Monika hat heute wieder die spätsommerliche Kaffeetafel für uns gedeckt. Vielen Dank für diese schöne Aktion.

Kommentare:

  1. Ich finde deine beiden Kuchen sehen sehr lecker aus. Das Geschmiere ist für mich bei solchen Kuchen immer der Horror, aber der Geschmack danach entschädigt für alles.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  2. Mmh, sieht alles sehr lecker aus, auch der geschenkte Kuchen. Und ich finde ja, das Aussehen wird bei Kuchen und anderem sündhaftem Gebäck deutlich überschätzt. Was nützt mir eine schöne Torte, wenn sie nicht schmeckt? Und deine Striezel sehen gut aus, finde ich.

    AntwortenLöschen