Mittwoch, 22. Oktober 2014

MMM #29: Twist-Knot Ottobre 02/2013

Nachdem ich in der letzten Woche beim MMM ein Knotenkleid nach dem Ottobre-Schnitt sah, fiel mir wieder ein, dass ich diesen Schnitt schon längst mal ausprobieren wollte. Ein neues Knotenkleid war ohnehin angesagt, da ich gemerkt habe, dass es zu meinen absoluten Everyday-Basics gehört.

Auf einem der letzten Stoffmärkte habe ich einen einfachen anthrazitfarbenen Viskosejersey gekauft. Leider habe ich nach dem Waschen gemerkt, dass der Stoff irgendwie verfärbt war, allerdings sehr mustermäßig. Eine Art Rautenmuster in schmutzig violett-braun. Auf Grund dessen habe ich den Stoff mit der linken Seite nach außen verarbeitet (die war nämlich in Ordnung), öfter mal was Neues....



Das Kleid gefällt mir gut. Es ist doch deutlich "hochgeschlossener" als das Zwiebelknotenkleid. Hier trage ich es zwar mit Top, aber es geht auch ohne. Ich war sehr glücklich über mein Top, da ich mir gestern in einem Schulungsraum echt den A.... abgefroren habe, dank schlecht eingestellter Klimaanlage *brrrr*.

Ich freue mich schon auf heute abend: da werde ich sehen, was andere Frauen an selbstgemachter Kleidung tragen und wer weiß, vielleicht habe ich ja wieder eine spontane Inspiration für die kommende Woche.

Julia trägt heute eine tolle Jacke, die mal abgesehen von der Größe (ähem) auch gut in meinen Kleiderschrank passen würde.


Kommentare:

  1. hihihi, das habe ich auch noch nicht gemacht, stoff extra falsch herum
    nähen....gute idee! und dein kleid sieht toll aus, ich will auch mal ein
    knotenkleid machen..allerdings aus dem onion schnitt...hast du da
    erfahrungen? ich wünsche dir einen schönen tag, nico

    AntwortenLöschen
  2. Deine linksseitige Variante ist klasse! Ich freue mich immer wieder, wenn ich Knotenkleider sehe. Das sind wirklich wahre everyday-basicy wie du treffend schriebst.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein tolles Herbstkleid, liebe Luzie. Ich hab den Schnitt auch schonmal ausprobiert und das Probekleid weggeschmissen. Aber vielleicht lag's am Stoff und ich sollte dem Schnitt noch eine zweite Chance geben.
    Diesen Kleid hat echt was sehr schönes und der Ausschnitt ist genau richtig.
    LG Karin
    LG karin

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich schön geworden. Braune/violettes Rautenmuster aus Anthrazit? Ist ja auch mal was neues. Aus welcher Ottobre ist der Schnitt? LG

    AntwortenLöschen
  5. Dieses Kleid ist so großartig. Für den Sommer hatte ich mir auch eins genäht, das hat es gar nicht in den Blog geschafft, weil es sofort verschenkt wurde. Mir fehlt da leider die Befüllung für diese Art von Knoten. Du siehst toll aus in dem Kleid.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe meine Knotenkleider/-Tops nach dem Schnitt auch sehr. Und dir steht er super!!
    Ich finde die Stoffseite die man leiden mag ist die rechte Seite :) So einfach ist das beim selbernähen!
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Schön! Ich mag den Schnitt auch gerne.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Ja hey , warum den Stoff nicht von der linken Seite nehmen ?! Hab ich übrigens schon ohne Not des Verwaschens bei vielen Stoffen gedacht , wir sind ja schliesslich kreativ , ne ? Dein Knotenkleid gefällt mir sehr , und ich kann die " pariserischen Strumpfhosen " in schwarz erahnen ... ;)
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid sieht toll aus, ich muss mir auch mal ein Knotenkleid nähen.
    Lg Sarah

    AntwortenLöschen