Freitag, 19. Dezember 2014

Ich nähe einen Quilt #2: Nähen des Tops

Weiter geht es mit Teil 2 meiner kleinen Doku-Soap.

Nach dem ich den Zuschneidemarathon gemeistert hatte, konnte ich mit dem Nähen loslegen. An jedes Musterquadrat habe ich zunächst zwei kürzere Uni-Streifen genäht.

Dann habe ich alle Nahtzugaben jeweils zu einer Seite weggebügelt. Damit nichts durchscheint, habe ich die Nahtzugaben immer in die Unistreifen gebügelt.

Dann kamen noch an jeden "Block" zwei längere Streifen dran, danach wieder alles schön bügeln.

So sieht dann ein fertiger Block aus.

 
 Und so die Rückseite:
Mal ganz locker ein paar Blöcke nebeneinander gelegt
Könnte man auch so zusammennähen. Für dieses Muster sind mir meine Stoffreste allerdings zu langweilig und deshalb habe ich nun jeden Block einmal längs und einmal quer halbiert, so dass aus einem großen Block 4 kleinere Blöcke werden. Diese Blöcke habe ich dann nach meinem Musterplan arrangiert:

So gefällt mir das schon besser!

Dann habe ich die Blöckchen jeder kurzen Reihe aneinander genäht, so dass Streifen entstanden sind. Natürlich wieder schön die Nahtzugaben wegbügeln nicht vergessen! Danach werden die Streifen aneinander genäht und wieder das Bügeleisen geschwungen.

Fertig ist das Top:

Ich habe alle Nähte mit füsschenbreiter Nahtzugabe (1cm) genäht und trotzdem sind die Blöcke bzw. Blöckchen nicht gleichmäßig. Vermutlich wirken sich schon 1-2mm Versatz beim Rollschneiden oder Nähen aus. Aber wisst Ihr was? Es stört mich nicht.

Das Top ist ganz schön geschrumpft und misst jetzt nur noch 115x158 cm. Das ist mir eigentlich zu klein. Was mach ich jetzt am besten? Nähe ich noch einen Uni-Randstreifen von ca. 15cm Breite drumherum oder würde das das Muster zusehr stören? Das Binding wollte ich eigentlich in dem Uni-Khaki-Ton machen, da der Quilt schon farbig genug ist. Da muss ich mal in mich gehen und nachdenken.....

Jetzt wird das Top eh erstmal weggelegt, denn ich warte auf eine Lieferung aus Dänemark, da ich die glorreiche Idee hatte, meinem Vater zu seinem Geburtstag (am Montag!) eine Fleecejacke zu nähen. Ein bisschen Wahnsinn gehört halt zum Nähnerd-Leben auch dazu.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen