Sonntag, 15. Februar 2015

Sonntagskuchen: Frittierte Apfelringe

Die Karnevalszeit ist traditionell die Zeit für Fettgebackenes. Frittiertes Gebäck schafft eine gute Grundlage für prozenthaltige Getränke und besänftigt (man glaubt es kaum) den Magen, wenn man zuviel von diesen Getränken genossen hat.

Leider bin ich dieses Jahr mit einer Bronchitis schachmatt gesetzt und kann nicht aktiv am Fastelovend teilnehmen. Mein Mann musste (er hasst Karneval) deshalb heute mit der Tochter zum Zug. Ich beneide ihn! Bei herrlichstem Sonnenschein mit Freunden am Zugweg stehen, schunkeln, singen und quatschen und den Kindern beim Kamelle sammeln helfen. Nun ja, nächstes Jahr dann wieder!

In der Zwischenzeit habe ich mit dem Sohn (kommt karnevalstechnisch voll auf den Vater) Apfelringe gebacken.

Ich habe dieses Rezept ausprobiert und für gut befunden. Ich bilde mir ein, dass sie durch die mitgebackenen Apfelringe auch ein klitzekleines bisschen gesund sind *ähem*.

Wer noch gebacken hat, darf dies heute wieder bei der bösen, schwarzen Königin Monika zeigen, die heute ihren Hofstaat hat backen lassen. Recht hast Du liebe Monika!

Kommentare:

  1. Aber klar ist es mit Apfel auch ein bißchen gesund, :).
    Ja, heute war wunderbares Karnevalsumzugwetter, schade, dass du heute nicht mitfeiern konntest. Ich wünsche dir gute Besserung und lG von
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das ist die gesunde Knabberalternative zu Chips und reinfettigen Berlinern :)
    Ich mag die Dinger auch sehr gern, am liebsten mit Honig beträufelt.....

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätte Apfelringe backen und essen vorgezogen.
    Sieht sehr lecker aus.
    Lieber Gruß
    und Gute Besserung.
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hm... Lecker! Wir standen am Zug und ich habe heute nur Pizzastangen dafür gebacken :-)
    Vielleicht schaffe ich es ja noch, die Valentinstörtchen einzustellen...
    Gute Besserung dir,
    LG, C.

    AntwortenLöschen
  5. Lecker, ich mag Apfelringe auch sehr gerne.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  6. Sehr sehr lecker. Muss ich mir unbedingt merken.
    lg monika

    AntwortenLöschen