Donnerstag, 30. April 2015

Me-Made-May 2015



Ich habe überlegt und mit mir gerungen, ob ich dieses Jahr wieder mitmache bei der Aktion
Me-Made-May 2015 die von So, Zo... organisiert wird.

Der Mai ist dieses Jahr ein heftiger Monat für mich, da bei uns zwei wirklich große Feste anstehen, deren Organisation und Vorbereitung uns ziemlich in Anspruch nehmen.

Andererseits hat mir meine Teilnahme im vergangenen Jahr auch viel Spaß gemacht und vor allem einige aufschlußreiche Erkenntnisse über mein "Kleidungsverhalten" gebracht und mich meinem persönlichen Stil einen sehr großen Schritt näher gebracht. Und da ich nicht vorhabe, täglich zu posten, sondern Sammelposts zu schreiben, habe ich mich dann doch angemeldet.

Heute könnt Ihr Euch noch anmelden. Bei Interesse folgt einfach dem obigen Link, dort ist alles prima erklärt.

Mittwoch, 29. April 2015

MMM: Girly Touch, Ottobre 05-2013

Es ist wieder kalt geworden in Deutschland *brrrr*. Und da ich keine Lust mehr auf Stiefel habe, ist eher Hosen-Wetter.

 Am Montag abend erst fertig geworden ist meine zweite Bluse nach dem Schnitt Girly Touch aus der Ottobre. Die erste Bluse ist etwas eng an den Oberarmen und im Rücken. Dieser Bluse habe ich einfach an den Seitennähten der Ärmel und an Vorder- und Rückenteil jeweils 1,5cm Mehrweite verpasst. Dann die Abnäher etwas tiefer gesetzt und nun passt es genau richtig.
Der Stoff ist ein sehr schöner Baumwollbatist vom Fabrikverkauf in Verl; weiß mit dunkelblauen Kreisen. Die Knopflöcher haben mich fast in den Wahnsinn getrieben. Der Stoff liess sich irgendwie nicht gut transportieren.
 Es war gestern ziemlich windig un der Blusensaum wollte immer hochfliegen. Jetzt aber:

Leider habe ich keine schönen dunkelblauen Knöpfe auftreiben können, also habe ich hier bezogene Knöpfe hergestellt und angenäht. Finde ich besser als weiße Knöpfe, aber dunkelblau wär schöner gewesen. Was man nicht sehen kann ist, dass ich die Schulterpasse dunkelblau gepaspelt habe. Das habe ich gemacht, damit der Musterverlauf nicht so doof aufeinandertrifft.

Hier noch kombiniert mit einer Kaufjeans, aber: gestern habe ich Ginger zusammengeklebt und freue mich, den Schnitt mal auszuprobieren.

Heute hat Sybille Premiere als Vortänzerin beim Me-Made-Mittwoch mit einer mega-Jacke und einem der Lemmingschnitte der Saison, dem Gilian Wrap Dress.

Sonntag, 26. April 2015

Film- und Serien-Sew-Along #4: Finale

Herzlich willkommen zum heutigen Finale des Film- und Serien-Sew-Alongs, kurz Fussa.

Karin und ich sind total überwältigt von der positiven Resonanz, die dieser Sew-Along hat. Ich hoffe, Ihr hattet alle genausoviel Spaß wie wir bei der Sammlung von Inspiration und deren Umsetzung für Eure ganz persönliche Garderobe. Mir hat sehr gut gefallen, wie vielfältig und unterschiedlich Eure Pläne sind und ich bin sehr gespannt, wie Ihr Euer Kopfkino in reale Kleidungsstücke verwandeln konntet.

Für mich war dieser Sew-Along anders als viele andere Sew-Alongs, nicht nur weil ich zum ersten Mal mitgehostet habe. Häufig habe ich mir bei einem Sew-Along ein einzelnes Kleidungsstück genäht. Diesmal habe ich mir jedoch eine kleine Basis-Garderobe für den Frühling/Sommer genäht. Mir war von Anfang an wichtig, keine Einzelstücke herzustellen, über deren Kombination ich mir hinterher wiedermal den Kopf zerbrechen muss, sondern es sollten direkt miteinander kombinierbare Stücke sein, die auch zu meiner anderen Garderobe passen.

Meine Hauptinspiration war Sophie Haas aus Mord mit Aussicht. Mit ihrem Stil kann ich mich sehr gut identifizieren, er passt gut zu meinem Leben und zu vielen schon vorhandenen Kleidungsstücken.

Fangen wir mal an:

 Mein erstes Stück war das Ringelshirt mit dem Kordeldurchzug aus der Campingplatz-Folge. Da der Stoff doch etwas knapp bemessen war, hat es nicht ganz für 3/4 Ärmel gereicht, aber über Ellenbogenlänge war drin. Das Shirt habe ich schon getragen und bin oft drauf angesprochen worden; ist halt doch nicht "nur" ein einfaches Ringelshirt.

Da die Kordel zu 100% aus Baumwolle besteht, konnte ich sie leider nicht abflämmen. Ich habe jetzt einfach Knoten gemacht. (Und ja: für schnelle und auch unkonventionelle Lösungen bin ich immer zu haben!).

Da die Shirts auch Kombipartner brauchen, habe ich mir noch die Matrosenhose aus der Fashion Style 02/2015 genäht. Matrosenhosen mit seitlichem Verschluss mag sich sehr gerne. Meistens haben die aber sehr weite Hosenbeine und stauchen meine 1,65m optisch noch mehr zusammen. Die Hose aus der Fashion Style hat jedoch eine schmale Passform, was mir mehr liegt. Die Hose sitzt gut. Ich hatte in der Taille eine Größe mehr dazugegeben, die ich hinterher wieder wegnehmen konnte. Liegt mit Sicherheit auch an dem ultrastretchigen Stoff.

Hier mal ein Detailfoto des Hosenbundes. Das Annähen der Garniturstreifen war für mein Hirn, was es mit räumlichem Denken nicht so hat, eine Herausforderung, aber ich habe mich erfolgreich durchgehuddelt. Die Knöpfe sind glatte Perlmuttknöpfe.








Und hier zeige ich Euch, dass ich auch schon andere Kombipartner im Schrank habe, die gut passen:

 Mein Himmelfahrtsmantel passt sehr gut zu dem Look und ersetzt, den bei einigen anderen sehr beliebten gelben Mantel.

Meine schon vor einigen Wochen genähte Arya nach dem Machwerk-Schnitt ergänzt den Frau Haas Look auch perfekt. Ich trage allerdings keine Dienstwaffe und Handschellen, sondern meistens meinen Laptop darin.

Zu der Matrosenhose passt auch prima das Sun-Kwon-T-Shirt

Dann wollte ich ja eigentlich auf jeden Fall das 3-Engel-für-Charlie-Wickelkleid nähen....eigentlich! Vielleicht liegt es an dem tollen Wetter, das wir in den letzten Wochen hatten, aber ich brauchte ganz dringend, unbedingt und umgehend einen gelben Rock! Et voilà:

Es ist der Fake-Wickelrock aus der Fashion-Style 02/2015. Der Stoff ist ein Baumwoll-Stretchsatin von Stoffe.de. Die Farbe ist sooo toll. Auf den Fotos sieht er glatt ein bisschen blass aus (o.k., nicht so blass wie meine Beine *haha*).
Bügeln vor dem Fotoshooting wäre auch ne gute Idee gewesen.

Hier nochmal mit dem Ringelshirt mit der Blende.
Hier habe ich extra für Euch das Shirt mal in den Rock gesteckt, damit ihr den Schnitt besser erkennen könnt. Wird aber so eher nicht von mir getragen werden ;-)

Und hier noch mit einem Ringel-T-Shirt der letzten Saison kombiniert.

Und das Wickelkleid kann ich ja noch immer nähen, jetzt wo es wieder regnet...Und wozu haben wir schließlich das Finale der Herzen am 24.05. bei Karin?




Und hiermit eröffne ich die Bühne für Euch! Vielen Dank für Eure tollen Beiträge!
Es hat mir großen Spaß gemacht.













   
    http://new.inlinkz.com/view.php?id=518865"; title="click to view in an external page.">An InLinkz Link-up
   

Sonntag, 12. April 2015

Film- und Serien-Sew-Along #3: Der Zwischenstand

Ihr Lieben, in zwei Wochen ist schon Finale. Panik? Oder habt ihr schon alles fertig und lächelt milde? Karin sammelt heute Eure Zwischenstände, die ich mir natürlich ansehe, um dann entweder noch mehr Panik zu kriegen (Alle sind fertig, bis auf mich!) oder gelassen dem Finale der Herzen am 24.5. entgegenzusehen.

Ich habe zwei T-Shirts fertig.
 Das Frau-Haas-Ringelshirt mit der Blende und dem Kordeldurchzug. Ich muss die Kordel noch kürzen und die Enden versiegeln. Ich hatte zum Versiegeln an durchsichtigen Nagellack gedacht. Was meint ihr?
Das Sun-Shirt ist auch fertig und ich habe mal ein paar Arbeitsschritte dokumentiert, um zu zeigen, wie ich das gemacht habe.

Basis ist das Bronte Top von Jennifer Lauren Vintage. Den Ausschnitt habe ich etwas tiefer gesetzt. Ich habe dann aus weißem Ribjersey von S+S 3cm breite Streifen, die fast die Länge der oberen Vorderteil und Rückenteilkanten haben zugeschnitten. Diese Streifen haben ich zur Hälfte gelegt  und gebügelt und dann rechts auf rechts an die oberen Kanten von Vorder- und Rückenteil genäht, die offene Kante des Streifens zeigt zur Kante.


 Dann habe ich an die Aussenkante der Blenden des Shirts (sind extra Schnitteile des Bronte-Schnittes) ebenfalls zusammengeklappte 3cm weiße Streifen genäht.


Das ganze dann schön umgebügelt.

Dann werden die Blenden, wie vorgesehen, an Vorder- und Rückenteil genäht und der erste aufgenähte weiße Streifen erscheint dann als Paspelstreifen. Die sorgfältige Näherin *hüstel* hätte die Nähabstände ordentlich bedacht und ggf. vorgeheftet...nun ja bei Huddel+Brassels musste es etwas schneller gehen.

Die Matrosenhose ist zugeschnitten und ich habe sogar schon angefangen. Aber 1. hat die komplette Familie in der letzten Woche frei gehabt und dann komme ich zu gar nichts und 2. ärgert mich meine Overlock gerade sehr. Ich habe bestimmt zwei Stunden investiert, um das dumme Ding umzufädeln, aber der untere Greifer entwickelt ein Eigenleben. Es ist zum Haare raufen. Für die Matrosenhose habe ich deshalb beschlossen, ganz old-school mit Zick-Zack zu versäubern. Für mein Wickelkleid brauche ich die Madame aber. Ich hoffe, ich krieg das noch hin.

Sonntag, 5. April 2015

FJKA 2015: Finale am Ostersonntag

Diese Woche bekam ich einen Schreck, denn ich hatte völlig vergessen, dass diesen Sonntag schon das Finale des Frühlingsjäckchen-Knitalongs 2015 ist. An dieser Stelle mein herzlichster Dank an die Gastgeberinnen Susa und Wiebke, die sehr launig durch die Veranstaltung geführt haben. Es macht Spaß Euch zu lesen und zuzuschauen. Ich bin sehr froh, dass dies die perfekte Gelegenheit war mir einen Tritt zu verpassen die Jacke endlich weiterzustricken, auch weil gerade die "ungemütliche" Stelle anstand.

Da mein Jäckchen diese Woche alles andere als fertig war, habe ich dann mal den Endspurt-Turbo eingeschaltet und den 2. Ärmel (fertig) und die Blenden gestrickt und gestern noch schnell die Knöpfe angenäht und Fäden vernäht. Für ein glättendes Wasserbad mit anschließender Streckung hat es dann aber zeitlich nicht mehr gepasst.


Gestrickt habe ich den ZigZag-Cardigan aus Drops Karisma in rot. Die Anleitung ist super! Ich kann es nicht oft genug sagen, wirklich jeden Cent wert. Mit der Passform bin ich extrem zufrieden. Nachdem ich den mathematischen Teil ja kräftigst vor mir hergeschoben habe, bin ich sehr froh, es angepackt zu haben, denn das Ergebnis überzeugt mich absolut.


Durch das Muster ergibt sich dann auch noch eine schöne Taillierung.

Heute übrigens im kompletten Me-Made-Outfit und mit meinen neuen Turnschuhen. Ostern geht es bei uns sehr ruhig zu, zum Glück! Heute nacht hatte ich Fieber und fühle mich noch ein wenig schlapp. Die Grippe muss hier jetzt wirklich nicht mehr aufkreuzen. Ich habe die kommende Woche frei und möchte das angesagte Frühlingswetter genießen.

Euch allen schöne Ostertage und genießt das schöne Wetter!