Donnerstag, 1. Oktober 2015

Ein schnittreifes Herbstoutfit

Erstmal ein dickes Dankeschön von mir für Eure lieben Kommentare zu meinem letzten Jammerposting. Es tut gut zu wissen, dass jede mal so eine angespannte Zeit hat, in der kaum Zeit zum Nähnerden ist.

Ganz spontan habe ich heute nach der Arbeit die Herbstsonne genutzt, und schnell zwei Fotos von meinem heutigen Outfit schiessen lassen.

Ich trage einen karierten Römö aus einem ganz und gar widerlichen Stoff. Wenn man ein Feuerzeug dranhält, schmilzt der wahrscheinlich in Sekundenschnelle. Aber: die Farbe und die "Karierung" sowie der attraktive Preis überzeugten mich, einen schnellen, einfachen Rock daraus zu nähen. Irgendwie liege ich zwischen zwei Größen und der Rock rutscht. Auf dem Bild ist der Bund einmal umgeschlagen, damit es nicht so omihaft aussieht. Ich müsste da nochmal ran, aber erstmal sehen, wie sich der Stoff so bewährt.

Dazu trage ich mein erstes Fledermausshirt nach dem Schnitt  Usedom von Schnittreif aus grauem Feinstrick. Der Schnitt ist super. Man hat zwei Möglichkeiten, wie "fledermausig" man es möchte. Ich habe mich für die gemässigtere Version entschieden. In einer Stunde hat man ruckzuck ein nettes, neues Shirt, was sich gut mit Hosen und (schmalen) Röcken tragen lässt.
Und hier seht Ihr auch noch meine aktuelle Lieblingshandtasche nach dem Schnitt Anna von Machwerk. Frau Dreikah hat mich dazu inspiriert, den Schnitt zu verkleinern. Meine ist jetzt fast etwas zu klein und da ich extremes Use-what-you-have betrieben habe, und zum verstärken Bodentücher benutzt habe, war die Tasche an manchen Stellen so dick, dass ich nicht drüber nähen konnte. Macht mir aber nichts. Verarbeitet habe ich ein graues Wildlederimitat. Das Gurtband habe ich noch mit einem grauen Samtband verziert, welches ich noch hatte.

Ich habe also heute komplett Schnitte von deutschen Indie-Labels an und ich denke manchmal, dass ich die oft bei der Schnittmustersuche/-wahl völlig zu Unrecht vergesse oder übersehe. Warum in die Ferne schweifen und mich durch die englischen Anleitungen quälen? Wobei ich vielleicht erwähnen sollte, dass diese Woche noch Yuzu von Wafflepatterns und ein Butterick-Blusen-Schnitt, den ich bei Frau Küstensocke gesehen habe, hier eingezogen sind. Aber Vielfalt ist ja was Tolles!

Das wären dann schon mal die ersten zwei Teile meiner geplanten Herbstgarderobe (für die, die mitzählen). Ebenfalls fertig ist der Boucle-Norma und fast fertig das Coco-Jäckchen aus Boucle. Bei der Jacke muss ich die Ärmelsäume noch von Hand annähen, bin aber abends zu blind und zu müde dazu. Ausser der Reihe habe ich noch ein Fledermausshirt in brombeer-schwarz gemustert genäht, was perfekt zur Boucle-Norma passt. Läuft also doch ein bisschen bei mir!

Kommentare:

  1. Sehr schönes Outfit. Mit dem Fledermaus shirt liebäugl ich ja schon länger. Passt das gut unter Jacken. Ja und verkleinern wollte ich Anna auch mal, hab ja bisher nur vergrößert. Um wieviel hast du verkleinert?
    Schön, dass du wieder zum Nähen gekommen bist.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Shirt passt gut unter die Jacke. Kommt wahrscheinlich auf die Shirtversion u. den Stoff an.
      Bei Anna hab ich ein Teil kleiner gefaltet u. die restlichen Teile im Verhältnis verkleinert.
      LG Luzie

      Löschen
  2. Komplett in me-made plus Accessoire, das ist ja super und mir gefällt es sehr.
    Bei Polyesterstoffen bin ich ja auch sehr zurückhaltend, aber bei schönen Mustern/Farben werde ich auch schon mal schwach und gerade für einen Rock ist so eine Kunstfaser ja auch gut eingesetzt.
    Was du über deutsche Indie-Labels schreibts, stimmt; es gibt da interessante Schnitte und Labels, die man auch unterstützen sollte.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schönes Outfit! Ich muss mir auch mal wieder eine Tasche nähen... Hm.
    In jedem Fall bin ich gespannt, wer von uns beiden als erstes die Butterickbluse näht und zeigt. Ich habe leider kaum uni Stoffe im Bestand.... Mal schauen ;-) LG kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Läuft doch bei Dir! Das Fledermnausshirt ist toll! Ich habe diesen Sommer auch eins genäht, von einem Kaufpulli abgenommen und könnte noch mehr gebrauchen. Yuzu finde ich übrigens auch toll, da bin ich schon bespannt die ersten Versionen im Netz zusehen.
    LG Rita

    AntwortenLöschen