Sonntag, 15. November 2015

Weihnachtskleid 2015.1: Inspiration und Rückblick

Mein liebster Sew-Along geht wieder los!  Aber, der Reihe nach: Erst haben die Kleider der vergangenen Weihnachten (wie bei Scrooge) ihren Auftritt:

1. Weihnachtskleid 2012
2. Weihnachtskleid 2012

Weihnachtskleid 2013

Weihnachtstunika 2014

Was ich schon mal weiß, ist: Dieses Jahr wird es wieder ein Kleid. Die Frage ist nur, welches?

Ich habe da ein paar Favoriten:

1. Das Wickelkleid aus der Fashion-Style. Dazu habe ich auch schon einen Stoff gekauft. Es ist ein Velourslederimitatjersey in einem Rosenholz- oder Leberwurstton. Der Stoff ist nicht dick und wird sich, hoffe ich, gut verarbeiten lassen.


2. Dieser Schnitt von Vogue. Habe ich schon länger hier liegen, aber noch nicht genäht. Ich würde mir das Kleid gerne aus einem Romanitjersey nähen.
Gestern habe ich einen tollen roten Romanit bei Stoff und Stil gekauft. Der wäre gut geeignet.

3. Dieses Kleid aus der aktuellen Burda. Hierfür hätte ich einen Stretch-Gabardine in Aubergine da, der eine leicht glänzende Seite hat.
Quelle: Burdastyle


4. Das Tina-Kleid habe ich immer noch nicht genäht. Das wäre auch eine schöne Weihnachtskleidoption.
5. Und dann habe ich doch einen sehr schönen Wollstoff. Fischgratmuster in grau mit sehr feinen pinkfarbenen Lurexstreifen. Allerdings habe ich dazu noch keine Schnittidee.

Heute gehts weiter mit dem Kölner Nähbloggerinnentreffen und heute abend werde ich mich dann mal durch die anderen Beiträge lesen.
Nina sammelt auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog alle Teilnehmerinnen der Weihnachten-soll-schöner-werden-Aktion.




14.11.2015 Teil 1- Inspiration und Rückblicke auf die Weihnachtsoutfits 2014, 2013, 2012, 2011
- Perfekt, ich weiß genau was ich nähen will und es ist schon alles da. Schnitt, Stoff, Zubehör.
- Oh weh, ich habe noch keine Ahnung und verlasse mich mal auf die Inspiration der Anderen.
- Ich weiß genau welcher Schnitt, aber keine Ahnung was für ein Stoff passt.
- Stoff ist da, aber welchen Schnitt solch ich nur nehmen?

22.11.2015 Teil 2
- Stoff- und Schnittvorstellung
- Hurra, ich habe genau den Stoff gefunden den ich mir vorgestellt habe. Der Schnitt passt auch super dazu.
- Der Stoff ist toll, aber ich nehme doch lieber ein anderes Schnittmuster. Oder doch nicht?
- Was solls, ich kopiere den Schnitt und schneide gleich noch zu.
- Hilfe, der Stoff kommt nicht. Das Schnittmuster gefällt nicht mehr.

06.12.2015 Teil 3
- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

13.12.2015 Teil 4
- Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
- Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
- Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.

20.12.2015 Teil 5
Finale
Fertig! Wir haben es gemeinsam geschafft. Wir haben alles gegeben und sehen einfach umwerfend aus.

Kommentare:

  1. Jetzt bin ich aber mal gespannt, ob wir Weihnachten 2015 als Weihnachtskleid-Zwillinge verbringen :-)

    Lieben Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Kleider hast Du in den letzen Jahren genäht! Ich könnte mir das Tina Kleid wunderbar aus dem Fishgrät-Stoff vorstellen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Dein Kleid von 2012 gefällt mir supergut. Aber auch der Vogueschnitt aus rotem Romanit sieht sehr vielversprechend aus.
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  4. Alles tolle Ideen, das Leberwurstkleid würde mich interessieren, allein wegen der tollen Farbbezeichnung;-)
    LG von anne, die immer noch im Zug sitzt:-(
    (Aber es hat sich gelohnt, Köln war toll!)

    AntwortenLöschen
  5. Puh, du machst es uns aber schwer. Ausgehend von unserer Art, Weihnachten zu feiern, würde ich als erstes den schicken, roten, dehnbaren Romanitjogginganzug nähen. Und dann die wickelbare Leberwurst. Mit dem Tinakleid können wir mal einen heimlichen Sew-along machen, den habe ich auch immer noch nicht genäht. Und aus dem Fischgrat-Wollstoff reicht doch eine schmale Bordüre oder so, den Rest würde ich dir dann selbstlos abnehmen ;) Oder du nutzt ihn für eine Marlenehose?
    Bei nochmaligem Lesen meiner "Empfehlungen" bleibt mir nur, auf meinen lädierten Gesamtzustand hinzuweisen... Das Wochenende war insgesamt unglaublich intensiv (auf die bestmögliche Art und Weise)! Dass Anne um 23:00 Uhr noch wach und unterwegs war, nötigt mir größten Respekt ab.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ist Weihnachten auch gemütlich, deshalb tendiere ich auch zur Leberwurst und Vogue aus Romanit. Das Tinakleid könnten wir uns doch beide in Bielefeld nähen, oder?

      LG

      Löschen
    2. Gute Idee! Da hätten wir jede Menge Expertinnen dabei. Und sowieso ist nach Weihnachten schließlich auch vor Weihnachten...

      Löschen
  6. Toller Rückblick! Deine bisherigen Weihnachtskleider stehen dir alle super. Das fashion style Kleid hat mich auch gleich angesprochen obwohl es einen leichten Bademantel- Touch hat. Aber die aktuelle Mantelmode ist im Moment genauso. LG Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Spontan plädiere ich auch für das Leberwurstkleid.
    Es war richtig schön in Köln und ich habe mich sehr gefreut, dich persönlich klennenzulernen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Das fashion style kleid habe ich auch vor zu nähen. Auf meiner Weihnachtskleidliste ist aber ein anderer Schnitt ganz vorne ;-)
    Die Schnitte sind alle toll, das Burdakleid in aubergine klingt super, finde ich.
    Viel Erfolg in jedem Falle!
    Katharina vom MMM-Team

    AntwortenLöschen
  9. Auch wenn sich Leberwurstkleid wirklich super anhört :-), bin ich für das Burdakleid. Kann ich mir an dir richtig gut vorstellen!!!
    LG, C.

    AntwortenLöschen
  10. Ach, da macht der Blog 'mein wunderbarer Kleiderschrank' seinem Namen aber auch alle Ehre ;) Ich fände das erste Kleid sehr spannend zu sehen!

    AntwortenLöschen
  11. Wenn ich die ganzen Kommentare nicht gelesen hätte, würde ich immer noch Schnitt 4 mit Stoff 5 favorisieren. Aber wenn dein Fest eher leger sein wird, wäre eine gemütliche Variante mit Stretch natürlich besser.
    Aber das Leberwurstteil wirst du sowieso nähen, oder?
    Dann vielleicht das Burdakleid Nr3 in lila Gabardine? Der Glanz macht es etwas festlich, der Stretchanteil bequem....
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen