Sonntag, 22. November 2015

Weihnachtskleid 2015.2: Schnitt und Stoff

Ihr Lieben, ich danke Euch sehr für Eure Kommentare in der letzten Woche. Die vorgestellten Kleider finde ich alle toll und möchte sie auch alle (fast alle) noch nähen, aber nicht alle im Rahmen dieses Sew-Alongs.

Das Kleid, welches ich eigentlich unbedingt und auf jeden Fall nähen wollte, ist gestern rausgeflogen: das Leberwurstkleid. Letzte Woche habe ich angefangen, ein Probekleid für die Leberwurst zu nähen und kann mich nicht mit dem Schnitt anfreunden. Der angeschnittene Stehkragen, lässt mich aussehen wie eine Schildkröte. Nein danke! An Birgit sieht das Kleid umwerfend schön aus, aber sie hat auch eine ganz andere Statur als ich. Und eine leberwurstige Schildkröte möchte nun wirklich keiner sehen. Eer Aufwand für ein Probemodell hat sich doch mal wieder gelohnt. Und auch Karins aufschlussreicher Post zu dem Kleid war hilfreich für die Entscheidungsfindung. Es sollte wirklich mehr solcher Posts geben.

Für das Tinakleid habe ich mich mit Bele zum Mini-Sewalong, ggf. in Bielefeld bei der Annäherung, verabredet.

Das diesjährige Weihnachtskleid wird das Kleid aus der Novemberburda aus dem auberginefarbenen Stretchgabardine.
Und wenn es die Zeit erlaubt und ich noch Lust auf ein weiteres Kleid habe, werde ich auch noch das Voguekleid aus dem roten Romanit nähen.
Wiebke sammelt heute die Beiträge aller anderen Näherinnen auf dem Me Made Mittwoch Blog.


Kommentare:

  1. Auberginefarbener Stretchgabardine klingt super - ich bin gespannt!
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  2. Schildkröte unterm Weihnachtsbaum geht natürlich gar nicht aber deine Alternative klingt ja zum Glück fantastisch, Aubergine kann ich mir sehr gut bei dir vorstellen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gute Entscheidung!! Du hast wirklich ein Händchen für schöne klare Schnitte. Nicht nur für tolle Farben, wie ich und andere schon gesagt haben.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  4. Klar, es gibt viele schöne Schnitte, aber das Modell muß auch zu einem passen; da ist es gut, wenn man weiß, was einem steht.
    Die Schnitte, für die du dich entschieden hast, gefallen mir und die ausgesuchten Stoffe ebenfalls.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Beide Schnitte sind sehr schön! Das Burda-Kleid sieht sehr festlich aus und Aubergine ist eine gute Farbwahl!
    Ich wollte ja jetzt am Wochenende auch diesen Schnitt aus der Fashion Style nähen, aber bin jetzt auch ein bisschen davon ab.
    Liebe Grüße von
    Luise

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube mit zwei solch schöner Kleidern wärest du optimal Bekleidungs-Weihnachtsmäßig ausgetattet. Beides schöne Schnitte und Qualität plus Farbe des Stoffes das klingt sehr festlich.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank,da werde ich ja ganz rot ;)
    Die Alternativen gefallen mir auch sehr gut. Ich hoffe, damit wirst du dann sehr zufrieden sein.
    Glg, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Luzie,
    nach der großen Auswahl an Kleidern, die mir gefallen, habe ich mich nun auch für dieses Kleid entschieden :-) Meinen Beitrag muss ich allerdings erst noch fertig machen.
    Ich bin gespannt und freue mich auf einen netten Austausch mit Dir!
    Liebste Grüße
    Maria-Rita

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Alternativen zur Schildkröte hast du dir da ausgesucht! Den Schnitt und auberginenfarbenen Stoff stelle ich mir sehr schön zusammen vor.
    Liebe Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  10. Na ein Glück, dass Du so früh gemerkt hast, dass der Schnitt nicht Dein Fall ist und Aubergine klingt ganz hervorragend zum Tannenbaum :)

    AntwortenLöschen
  11. DasBurda Kleid sieht toll aus. bin gespannt
    lg monika

    AntwortenLöschen
  12. Auberginenfarbiger Stretchsatin! Das Wort allein verspricht schon großes Weihnachtskino!
    Mir gefällt deine Idee, den Schnitt mit dem Stoff zu mischen. Das wird bestimmt klasse.
    Deine Zweitwahl gefällt mir übrigens auch sehr gut.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Schnitt mit auberginefarbenen Stoff - wow! Das wird glaub ich so richtig edel und weihnachtlich!
    Ich bin schon sehr sehr gespannt wie es bei dir hier weiter geht!

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein Glück, dass du nicht mehr Mühe oder einen edlen Stoff fürs Leberwurstkleid investiert hast - solche Erfahrungen gehören einfach dazu, wenn man näht und: man lernt, finde ich, sehr viel dabei. Über sich und passende Silhouetten und Dinge, die eben nicht funktionieren. Ich bin froh, dass du darüber berichtet hast, denn der Schnitt hatte mich auch sehr angesprochen.
    Das Burda-Kleid finde ich aber auch sehr schön und in einem satten aubergine wird es siche rein Hingucker!
    lg Almut

    AntwortenLöschen

  15. Beide Schnitte sind sehr schön, obwohl ich eher zu dem Burdakleid tendiere. In der von Dir gewählten Farbe wird es bestimmt ein Hingucker:)
    LG Ewa

    AntwortenLöschen
  16. Also ich mag ja Schildkröten, aber in Kombination mit Leberwurst und Weihnachten... ;-)
    Auberginenfarbene Stretchgabardine kann ich mir da viel besser vorstellen. Das Voguekleid ist auch schön, aber mein Favorit ist das Burdakleid. Ich drücke die Daumen, dass du beides schaffst! LG Ella (Wildnaht)

    AntwortenLöschen