Samstag, 30. April 2016

Summer Shawl Knit Along: Finale der Herzen

Seit dem 1. Finale haben bei mir die Stricknadeln fleißig weiter geklappert.

Zuerst habe ich meine Strickjacke beendet. Ich schließe gerne mal so kleine Deals mit mir selbst ab, so nach der Art: bevor Du das nächste Tuch anschlägst, machst Du die Ärmel der Jacke fertig. So auch hier passiert. Nachdem die Jacke dann fertig war, habe ich mich an die nächsten Tücher (natürlich nach West-Anleitungen) gemacht.

Das Askews Me habe ich ganz heftig bei Sandra angeschmachtet. Ich habe mich von ihr inspirieren lassen und mein Askews Me ebenfalls aus Noro Kibou gestrickt, allerdings in der Farbe 22, eine schöne Mischung aus lila-grün. Da Sandras Tuch den Titel "Arctic Summer" trägt, habe ich mich für eine dünnere Wolle für die Rückseite entschieden. Der Vorteil ist, dass das Tuch nicht ganz so dick und warm geworden ist. Der Nachteil ist jedoch, dass der zweifarbige Effekt nicht ganz so stark hervortritt. Stört mich jedoch nicht wirklich.

Da mich die Farben sehr an die Seerosenbilder von Claude Monet erinnern, habe ich mein Tuch Nymphéas getauft.

Nachdem ich mich bei  Vertice Units zunächst für die kleinere Version entschieden habe, die dann meine Tochter bekommen hat, habe ich das Vertice Units auch noch in groß angeschlagen. Ich habe alle möglichen Reste von Alpaca und Fabel aufgestrickt und habe als verbindendes Element, jedes einzelne Segment mit dunkelblauen Streifen in unterschiedlicher Breite gestrickt. Der I-Cord-Bind-Off ist ebenfalls mit der dunkelblauen Wolle gestrickt worden. Die dunkelblaue und die hellblaue Wolle ist die Fine Wool von Stoff und Stil, mit der ich nur so semi-zufrieden bin. Die Wolle ist schön leicht, aber leider nicht sehr hochwertig. Man fühlt es einfach.

Monika bietet ab heute allen Tuchstrickerinnen ein 2. Finale an und ich bin gespannt, wer sich noch einreiht. Die Final-Posts sind eine wahre Inspirations-Fundgrube.

Ich mache jetzt erstmal Tücherpause und widme mich diversen Pulloverprojekten, habe allerdings jetzt schon für den Herbst weitere Schals in Planung. Wie gut, dass es bei Lanade gerade den Supersale gibt. Sylvia hat heute auch einen ganz tollen Post zu den verschiedenen Wollqualitäten veröffentlicht, den ich sehr informativ finde.

Ab morgen geht's los mit dem MeMadeMay`16. Wir sehen uns.

Kommentare:

  1. Danke fürs verlinken. Die Anleitung Vertice Units erde ich mir wohl bestellen, genug Reste habe ich und das Tuch ist wunderschön, auch wenn es mit meinen Resten nicht so bunt wird. Das erste Tuch ist ein gutes Beispiel, dass Farbverlaufsgarne auch sehr schön aussehen können, ich bin da ja immer skeptisch.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Beide Tücher wunderschön.
    Lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Toll, die gefallen mir beide sehr gut. Askews me finde ich sowohl in schwarz-weiß wie in der Anleitung (und bei Monika)sehr spannend, aber die Noro-Variante von Sandra (und jetzt deine) habe ich auch angeschmachtet. Das wird schwierig, sich für eine Wolle zu entscheiden...

    AntwortenLöschen
  4. Ach, traumhaft geworden - ein Aquarellgemälde. Die Noro ist einfach unschlagbar. Leider wurde sie bei uns aus dem Programm genommen...
    Ich bekomme direkt wieder Lust auf Tücher - EIGENTLICH hatte ich mich ebenfalls den Pullis gewidmet.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen