Sonntag, 8. Mai 2016

MeMadeMay2016: Woche 1

Die erste Woche ist vorbei und mir hat es soviel Spaß gemacht bisher, wie noch nie. Ich finde das Einstellen über Instagram (ja, auch ich habe mir für den MMMay16 einen Account zugelegt!) als so unkompliziert und auch die Kommuniktion funktioniert so schnell und einfach, kein Vergleich zur Flickr-Gruppe, die ich immer etwas mühselig empfand. Bei Instagram findet Ihr mich unter dem Namen Huddeleien.

Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, jeden Tag soviele selbstgemachte Kleidungsstücke wie möglich zu tragen und auch Accessoires einzubinden. Soviele selbstgemachte Sachen wie möglich anzuziehen ist kein Problem, aber die Accessoires...meist sind es nur Ohrringe. Mal sehen, wie es so weitergeht.

 01.05.2016
Wir sind zum Wandern im Siebengebirge gewesen. Am nächsten Wochenende ist eine längere Wanderung geplant und der Mann und die Tochter machen über eine Pfingsten eine Hüttenwanderung in den Alpen; da schadet Vorbereitung nicht ;-)
Ich trage eine gekaufte Wanderhose und mein sehr geliebtes Sophie-Haas-Ringelshirt, das seine besten Zeiten leider hinter sich hat und ersetzt werden müsste. Mit dem relativ teuren Lillestoff Ringeljersey bin ich nicht sonderlich zufrieden. Der Stoff sah sehr schnell sehr verwaschen aus.
Da der Wind ganz schön kühl war, hatte ich meine Minoru-Outdoor-Jacke an, perfekt für dieses Wetter.











 02.05.2016
Heute gibt es meine erste und beliebteste Gingerjeans. Leider ist sie mittlerweile etwas in der Länge eingelaufen.
Dazu trage ich meine Camas-Bluse und ausser Ohrringen keine Accessoires.













03.05.2016
Nachdem ich am gestrigen Tag Steffi in ihrem Denim Ashland Dress gesehen habe, hat mich das inspiriert meines wieder herauszuholen. Ich muss gestehen, dass ich es lange nicht mehr anhatte, da es mir zu eng geworden war. Nachdem jetzt jedoch ca. 6kg runter sind passt es wieder sehr gut. Kombiniert habe ich es mit einem gekauften Longsleeve und keinen Accessoires, außer Ohrringen.










04.05.2016
Ich trage wieder meine Gingerjeans, diesmal kombiniert mit einer neuen Bluse nach einem Schnitt aus der Fashion Style. Und heute gebe ich accesoiretechnisch alles: Ohrringe, Armreif und selbstgestricktes Tuch! Nimm das Accessoire-Legasthenie!












05.05.2016
Heute "muss" ich mit der Tochter und ihrer Freundin auf die Kirmes. Die zwei sind jedoch viel zu schissig für sämtliche Fahrgeschäfte und wollen ihr Geld lieber an den Schmuck-Verkaufsständen und für Zuckerwatte investieren.
Ich habe meine Matrosenhose nach einem Fashion Style Schnitt und ein Ottobre T-Shirt an. Das T-Shirt mag ich sehr gerne, denn ich finde das Muster so toll. Den Jersey habe ich letztes Jahr als Coupon für 5 Euro auf dem Stoffmarkt gekauft und die Qualität ist super.







06.05.2016
Wieder mal in Ginger (ihr werdet sie noch öfter sehen *hihi*) und in einer meiner getesteten Shirtblusen. Es ist das Modell nach dem Fashion Style Schnitt, das der Favorit meiner lieben Kommentatorinnen hier und auf Twitter war. Das Shirt trägt sich klasse, nur der Ausschnitt könnte etwas weniger weit sein. Beim Vorbeugen ist absolute Vorsicht geboten.











07.05.2016
Heute sind wir einen Traumpfad gewandert; den Rheingoldbogen Weg. Es war fast schon zu heiss für die Wanderung, gerade der Abschnitt, der durch die Weinberge mit Blick auf den Rhein führt war heftig. Ich war sehr, sehr froh über meinen Sonnenhut! Nachdem ich mir letztes Jahr in Italien einen ziemlich schlimmen Sonnenstich eingefangen habe, bin ich vorsichtiger geworden.
Ich trage heute gekaufte Shorts und ein selbsgenähtes Shirt nach dem Schnitt Onion 5038, das ich sehr gerne mag und noch nicht verbloggt habe.

Kommentare:

  1. Mit dem Einbinden von Accessoires habe ich auch so meine Schwierigkeiten, : ).
    Einen schönen Auftakt zeigst du.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Outfits - sportlich und schick! - An der Accessoires-Schwäche zu arbeiten, lohnt sich auf jeden Fall.. Mein Favorit ist das rot-weiße Ringelshirt. Super.
    Liebe Grüße und weiterhin so viele tolle Draußen-Aktivitäten im Mai,
    Ella

    AntwortenLöschen