Montag, 12. September 2016

12 von 12 September 2016

Weil mir meine Premiere von 12von12 letzten Monat Spaß gemacht hat, bin ich diesen Monat direkt nochmal dabei.

 Heute bin ich im Büro und gebe meinen Pflanzen erstmal Wasser. Mein Büro ist nach Südwesten gelegen, d.h. die Pflanzen müssen Sonne und Hitze vertragen (ob ich das vertrage, ha keiner gefragt). Der Bogenhanf blüht. Könnt ihr das erkennen?
 Nach dem die Pflanzen versorgt sind, brauche ich erstmal einen Kaffee. Ich trage mein kleines Schwarzes Vogue 8379.
 Der Aktenberg wartet.
 Da man meine Schuhe auf den Aufzugfotos nicht sehen kann, habe ich ihnen ein Extra-Foto spendiert. Es sind meine absoluten Lieblingsschuhe.
 Die Lieblings-Sommer-Handcreme steht auch immer direkt in Reichweite.
 Gegen 1 bin ich aus dem Büro raus. Es war einfach zu heiß und stickig, Kopfschmerzen werden immer stärker. Ein kurzer Blick auf den Dom am Hauptbahnhof. Ich liebe meine Stadt.
 Kopfschmerztablette, Massage der Muskelansätze am Hinterkopf mit dem Igelball und ein kleines Schläfchen vertreiben die Kopfschmerzen. Zu Hause im Home-Office arbeitet es sich bei den Temperaturen angenehmer.
 Die Tochter ist seit 3 Wochen auf der weiterführenden Schule und wir beide gönnen uns ein Theaterabo. Ich finde es so toll, dass meine Tochter interessiert ist und finde das absolut unterstützungswert; mal abgesehen davon, gehe ich selbst gerne mit ins Theater.
Da meine Kinder Pausenbrot-Muffel sind, sind wir immer auf der Suche nach Alternativen. Beliebt sind die sogenannten Flap Jacks. Das sind einfache Haferriegel, die deutlich gesünder als gekaufte Müsliriegel sind. Dazu dann noch ein Stück Obst  und die Pause ist gerettet.
Während die Flap Jacks im Ofen sind, habe ich schnell den Kartoffelsalat für morgen fertig gemacht.
Pause auf dem Liegestuhl mit Kaffee und Verkostung der Flap Jacks. Ich habe den Zuckeranteil reduziert und es ist immer noch süss, da geht noch was.













Aus dem geplanten Walking wurde dann doch nur ein Spaziergang mit meinem Mann; die Kopfschmerzen mochten zu schnelle Bewegung nicht. Am Rhein habe ich noch zwei Stand-Up-Paddler eingefangen. Die Sonne war um kurz nach 20 Uhr schon untergegangen.





Mehr Bilder des Tages sammelt Caro.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen