Donnerstag, 1. März 2018

12xmemade Februar Finale

Bei Chrissy dürfen gerade die Ergebnisse des Februars vorgestellt werden. Von der Aktion 12xmemade bin ich immer noch sehr überzeugt. Mir hilft es, dran zu bleiben und auch Sachen umzusetzen, die ich sonst gerne mal vor mir herschiebe.

Für den Februar hatte ich mir vorgenommen, meine Wander- und Sportbekleidung aufzustocken.
Das ist mir auch gelungen. Ich habe eine Wanderhose und eine wärmere Kapuzenjacke genäht. In diesem Post habe ich beide Kleidungsstücke detailliert vorgestellt.

Und obwohl die Temperaturen gerade extrem eisig sind, habe ich doch schon ein erstes Kleidungsstück für den Frühling genäht. Es ist das Shirt "Annika Top" von Stylearc. Es ist der erste Schnitt von Stylearc, den ich genäht habe und ich bin sehr zufrieden mit der Passform für dieses Shirt und werde daher bestimmt noch weitere Schnitte dieser Firma ausprobieren. Bei diesem Schnitt werden Strick- und Webstoff gemixt, d.h. es ist der ideale Schnitt für Reststücke.

Einen absoluten Reinfall habe ich in diesem Monat allerdings auch zu verzeichnen: das Kleid Chica aus der La Maison Victor. Monika und Frau Fädchen haben dieses Kleid in Bielefeld genäht und ich war auch direkt von der Lässigkeit des Kleides angetriggert. Lässigkeit ist ja das Eine (und Gute), aber ein formloser Sack ist ein formloser Sack und in keiner Weise lässig. Schade um den schönen Stoff.


Ich werde jetzt mal meine Pläne für den März sortieren. Stay tuned....

1 Kommentar:

  1. Eine schöne Februar Ausbeute hast du! Gerade von der wanderbekleidung bin ich seh angetan. Schade um das Kleid ... ich hatte es erst auch ins Auge gefasst, dann aber zum Glück doch wieder Abstand genommen. Lg

    AntwortenLöschen