Mittwoch, 6. Juni 2018

Me Made Mittwoch: Burda Top 110

Die besten Inspirationen finde ich in den Blogs und/oder Instagram-Accounts anderer Nähbegeisterter und im echten Leben bei Treffen mit anderen Nähnerds. So geschehen bei diesem Top, dass mir bei der Annäherung in Bielefeld an Martina aufgefallen ist.

Da ich die Burda nicht verfolge, habe ich schon mal per se keinen Überblick über deren Angebot. Erschwerend kommt hinzu, dass mir bei Burda oft die Phantasie fehlt, mir die dort gezeigten Kleidungsstücke in meinem Leben an mir vorzustellen. Für dieses Top werden z.B. Stoffe mit etwas Stand empfohlen und auch die gezeigten Modelle sind aus festeren Baumwollstoffen genäht. Diese Materialempfehlung kann ich so gar nicht nachvollziehen, da das Top mit einem fließenden Stoff einfach viel schöner fällt (und so hatte ich es auch an Martina gesehen und bewundert). Also soviel dazu, dass Burda-Schnitte sowieso meist an mir vorbeigehen ;-)

Diesen Schnitt gibt es nur bis Burda-Größe 44, d.h. ich musste ihn leider auch noch um 2 Größen hochgradieren. Auch ein Punkt, warum ich sehr selten Burda-Schnitte nähe. Die "normalen" Größen sind mir zu knapp und in den Plusgrößen ertrinke ich irgendwie; die passen mir einfach nicht gut.

Bei dem Schnitt hier war die Vergrößerung relativ schnell erledigt und ich musste dann auch nichts mehr anpassen. Die Armlöcher sind nicht zu groß, nichts klafft oder gewährt unfreiwillige Einblicke. Den rückwärtigen Verschluß (Knopf und Schlaufe) konnte ich weglassen und habe ihn zugenäht.

Mir gefällt das Top sehr gut. Ich finde es lässt sich sehr schön kombinieren, bei kühlerem Wetter mit einem Cardigan drüber. Und es ist ein tolles Oberteil für Hosen und schmale Röcke, so man diese trägt, ich bevorzuge Shorts ;-)

Ich habe hier einen gut fallenden Poly-Stoff vom Stoffschrottplatz in Münster vernäht, habe aber schon einen tollen pinken (!) Viskosestoff aus Maastricht für ein weiteres Top hier liegen.

Schnitt: Burda 110 Ausgabe 05/2017

Heute ist Wiebke unsere Gastgeberin auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog in einem traumhaft schönen Stella-Kleid.
Ich bin gespannt, wie viele Blog-Inhaberinnen sich heute treffen werden, haben doch in den letzten Wochen schon so viele ihre Blogs gelöscht oder geschlossen. Ich hatte zunächst gedacht, dass die DSGVO Bestimmungen auf private/nicht kommerzielle Blogs nicht anzuwenden seien; dem ist aber nicht so. Nicht kommerziell ist nicht gleich bedeutend mit privat, leider. Aber: ich habe jetzt auch ein paar Änderungen/Erläuterungen eingefügt, was im Prinzip schnell gemacht ist. Es wäre doch wirklich unendlich schade, wenn die DSGVO Anlass wäre für das Abschalten eines Blogs.

Freitag, 1. Juni 2018

Me Made May 2018 Woche 3&4

 
 


16.05.2018: Last-Minute-Shopping mit meiner Tochter. Ich trage meine Morgan-Boyfriend-Jeans, ein Frau Mia Blusen-Shirt von Schnittreif, den Claire Cardigan aus der LMV und meine Chobe-Bag nach dem Schnitt von ellepuls. Die Chobe-Bag hatte ich schon im Rahmen der Aktion 12xmemade fast fertig genäht, nur der Henkel hat noch gefehlt. Ich bin sehr begeistert von der Tasche und sie fügt sich super in meine Garderobe ein.

17.05.2018: Ich bin im Vorbereitungs- und Packstress und habe kein Foto gemacht, aber natürlich memade getragen ;-)




18.05.2018: Heute geht es los in den Frankreich-Urlaub. Da wir damit gerechnet haben, dass heute am Start ins Pfingst-Wochenende und die erst- und einmaligen Pfingstferien in NRW die Straßen total dicht sein werden, sind wir heute nur bis Metz gefahren. Von Metz waren wir alle sehr positiv überrascht; eine tolle Stadt! Lohnt sich auf jeden Fall für ein Städtereise-Wochenende. Ich trage eine RTW Chino, eine hellblaue Bluse nach einem alten Fashion Style Schnitt, die Chobe-Bag und den Claire-Cardigan.

19.05.2018 Die Weiterfahrt nach La Roque sur Cèze hat sich leider länger hingezogen, als wir uns das gedacht haben. Das Foto habe ich glatt vergessen.

20.05.2018 Und wieder kein Foto, sorry!




21.05.2018 Aber jetzt wieder mit Fotos! Wir sind nach La Roque sur Cèze gewandert und haben uns das sehr malerische Örtchen angesehen, dass zu Recht ausgezeichnet ist mit dem Prädikat "Les plus beaux villages de France". Ich trage meine neue Denim Shorts nach dem Schnitt Ginger Midrise, finde sie aber leider nur semibequem. Dazu kombiniert ein altes, und zwischenzeitlich ausgemustertes Fanö-Shirt.



22.05.2018 Wir haben einen Ausflug nach Avignon gemacht. Avignon ist grundsätzlich schon sehr sehenswert, aber mir fehlt hier irgendwie das Flair, dass ich z.B. aus Arles, Aix-en-Provence oder auch Metz kenne. Ich trage eine (bequeme!) RTW Shorts und ein Shirt nach dem Schnitt Maseike von kibadoo. Den Schnitt finde ich richtig toll. Das ist mein neuer Basic-Schnitt. Der Stoff ist eine Eigenproduktion von Alles-für-Selbermacher und ich hatte mich spontan in den Melonenprint verliebt. Die Ärmelsäume haben schwarze Paspelabschlüsse bekommen und den Halsausschnitt habe ich mit einem schwarzen Bündchen gearbeitet.


23.05.2018 Heute war Markttag in Bagnols-sur-Cèze. Der Markt erstreckt sich so ziemlich durch die ganze Innenstadt und ich fand ihn nicht sehr touristisch. Natürlich haben wir das Foto vor dem Stand mit den Kurzwaren aufgenommen ;-) Zur RTW-Shorts kombiniere ich heute ein ganz neues Ajaccio-T-Shirt. Den Stoff habe ich in Maastricht eine vor dem Urlaub gekauft. Eigentlich entspricht er nicht meinem üblichen Beuteschema, aber der Stoff sprach zu mir, dass er ein Urlaubs-T-Shirt werden will und man soll ja auf Stoffe hören....

24.05.2018 Den heutigen Tag wollten wir chillenderweise verbringen, haben wir aber nur einen halben Tag ausgehalten ;-) Über dem Bikini trage ich die Ginger-Shorts und ein neues Frau Lizzy Top von Schnittreif. Den Schnitt mag ich sehr! Der Stoff ist ein Reststück vom Maastrichter Markt und ich finde ihn ganz toll für den Schnitt.
25.05.2018 Unser letzter Tag in Frankreich. Zur bequemen Shorts trage ich ein Ottobre-Shirt (Summer Basic) aus einem Jersey, den ich sehr mag. Der Stoff ist weiß und grau gemustert und hat ein paar silbrige Sprenksel.

26.05.2018 Unsere Rückfahrt haben wir in netto 10 Stunden erledigt und haben abends erstmal gemütlich mit dem homesittenden Sohn gegrillt. Ein Foto habe ich aber nicht.

27.05.2018 Abends haben wir eine kleine Laufrunde eingelegt und ich trage dazu mein neues Frau-Lizzy-Sporttop aus einem Funktionsjersey vom Markt in Maastricht.

28.05.2018 Den ersten Arbeitstag habe ich in Bonn bei einem Workshop verbracht und trage mein sehr geliebtes schwarzes Jerseywickelkleid nach dem Schnitt Vogue 8379. Passt die Chobe-Bag nicht auch toll zu so einem Outfit?

29.05.2018 Wieder ein Bürotag mit viel DSGVO (örks) Aus dem Schrank durfte heute eines meiner ältesten Kleider, aber ein echtes Lieblingskleid nach dem Schnitt Butterick 5486. Den Stoff hatte ich damals im Zuge der ersten Stoffwechselaktion von Monika geschenkt bekommen und es war das erste Kleid, bei dem ich Paspeln eingesetzt habe.

30.05.2018: Ich mag den Sommer echt gerne, aber ganz ehrlich dieses drückende, schwüle Wetter hier in Köln kann meinen Kopf und mich nicht begeistern. Zum Glück konnte ich heute im vergleichsweise kühlen Home-Office arbeiten.  Meine Arbeitskleidung bestand heute aus dem Maxi-Waxi-Rock und einem RTW-Top.

31.05.2018: Der Me Made May 2018 endet in meinem brandneuen (heute erst genähten) Vogue 1027. Ich liebe diesen Schnitt und es war höchste Zeit für ein weiteres Exemplar. Den Stoff habe ich im letzten Jahr in Maastricht auf dem Markt gekauft. Ganz schön bunt gemustert für meine Verhältnisse, aber ich mag es.


Mein Fazit: Erstaunlicherweise habe ich es dieses Jahr ganz gut durchgehalten, täglich Fotos zu machen. Ein paar Tage fehlen, aber das macht nichts. Me-Made trage ich jeden Tag und finde es toll, was mein Kleiderschrank so zu bieten hat. Schön war in diesem Jahr, dass es so sommerlich war, dass endlich auch mal Sommerkleidung gezeigt wurde und wir nicht wie in den vorherigen Jahren angenervt von der Übergangskleidung waren.